HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Käfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen MIRAKO

SVH Gaflenz - Zwettl 2 : 2
Unentschieden in der Harreither –Arena

SV Harreither Gaflenz trennt sich von Zwettl mit  2 : 2  (1:1)


 


Harreither-Arena      200 Zuschauer   SR Johann Wandl  (souverän!)


Assistenten :  Martin Göschl  - Nenad Andric


 


Der SV Harreither wurde gleich zu Beginn dieses Spieles geschockt, nach einem Eckball für die Waldviertler war für einen Moment die heimische Defensive ungeordnet und Legionär Jiri Novotny schießt aus kurzer Distanz zur Gäste Führung ein- und das bereits nach drei Minuten.


Davon waren die Gastgeber eine Viertelstunde lang geschockt – bis zur 18.Minute, als Kapitän und Leader Martin Teurezbacher per abgefälschtem Freistoß zum Ausgleich einschoss. Zu Martin Teurezbacher: Er ist im Herbst das Um und Auf des Gaflenzer Spiels und das als ältester heimischer Spieler. Im Winter sollte unbedingt getrachtet werden, einen Routinier neben ihn  zu finden, um den Gaflenzer „Käptn“ zu entlasten.


Die Gäste hatten dann bei einem Stangenschuss Pech, die Oberösterreicher vergeben eine große Möglichkeit. Nach einem super Angriff über die rechte Seite, brachte Sandro Widni (die rechte Bahn ist eine ungewohnte Position für ihn) einen herrlichen Stanglpass zur Mitte, wo Tobias Teufner den Ball um Zentimeter vor dem leeren Tor verfehlte. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.


Die zweite Halbzeit entwickelte sich wie die erste, ein Match, das hin und her wogt. Wiederum sind es die Bierstädter, die in Führung gehen- und wieder nach einer Standardsituation. In der 65.Minute bringt Kucera- neben Frantisek Nemec = Verbandsspieler, der dritte Tscheche, einen Freistoß zur Mitte, wo Rauchecker per Kopf Tormann Bacher bezwingt.


Doch Gaflenz zeigt- obwohl spielerisch an diesem Tag etwas Luft nach oben   war – tolle Moral: Toni Dukic gleicht in der 71.Minute aus.


Von da weg erst zeigt Gaflenz sein wahres Gesicht und spielt in den letzten 15 Minuten große Chancen heraus, nur verwerten können es die SVHler nicht.


So bleibt es beim Unentschieden, gerecht, weil die Zwettler ein weiteres Mal die Stange treffen, bei etwas Glück hätte der SVH auch die drei Punkte einfahren können.


Ein Satz auch zum Schiedsrichtertrio, dieses hatte unter der Leitung von Schiedsrichter Wandl einen super Tag !


Patronanz:  Werbeagentur Falkemedia  Waidhofen/Ybbs


Matchballspender: Malermeister Andreas Haider  Weyer

Bacher; Hudl Goldnagl Agh Kaufmann; Teurezbacher Falkensteiner; Widni (80.Vukovic) Oberforster (90. Pieber) Unterbuchschachner Ferdinand ( 35. Teufner) Dukic


Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher

Logo Wettbasis