HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Käfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen MIRAKO

SVH Gaflenz - Ardagger 5 : 1
SV Harreither Gaflenz klarer Derbysieger...

SR Robert Schewzik     Wucherer - Kölbl


Eindrucksvoll bestätige der SV Harreither, wer derzeit in der Niederösterreichischen Landesliga die Nummer 1 im Mostviertel ist. Treffend analysierte Trainer Stefan Kogler das Spiel: „Wir waren gut auf den Gegner eingestellt, der Spielverlauf ist uns auch entgegengekommen; wir haben in der Defensive nichts zugelassen (mit einem überragenden Frank Pereira) und sind über schnelles Kombinationsspiel zum Erfolg gekommen.“ Trainer Kogler überraschte auch dieses Mal mit der Aufstellung, Manuel Schachermayer feierte sein (gelungenes) Kampfmannschaftsdebüt, der 16 jährige Julian Falkensteiner war ebenfalls in der Startaufstellung zu finden.


Warum der Spielverlauf den Gastgebern entgegen kam, bewies schon die dritte Spielminute. Ein Freistoßball für Ardagger wurde abgefangen, ein weiter Pass fand in Kevin Halbmayer seine Anspielstation, dessen präzises Zuspiel zu Ferdinand Unterbuchschachner, dieser nahm den Ball ideal mit, umkurvte noch Tormann Korn und schoss überlegt zur schnellen Führung für Gaflenz ein. Diese beiden Genannten waren an diesem Nachmittag vor einer sehr stattlichen Zuschaueranzahl die herausragenden Akteure. Die Gäste waren noch in Schockstarre, als es in der 13.Minute erneut im Tor des Ardagger Schlussmannes einschlug: Teurezbacher brachte einen Eckball zur Mitte, wo Frank Pereira stand und dieser traf unhaltbar zum 2:0.


Mit diesem großen Elan spielten die Heimischen weiter, immer wieder gelang es mit schön anzuschauenden Kombinationen, das Tor der Gäste zu gefährden. Es dauerte aber bis zur 39.Minute, ehe die Gaflenzer wieder trafen. Ein Lupfer von Halenar zu Unterbuchschachner, der ließ noch einen Verteidiger aussteigen und schoss nicht ganz unhaltbar aus spitzem Winkel ins kurze Eck zum 3:0 ein. In der 45.Minute war dann Juraj Halenar der Vollstrecker. Einen Freistoß versenkte er wuchtig im Gästegehäuse.


Ardagger war, wenn überhaupt, nur aus Standards gefährlich. Eines muss man den Mostviertlern lassen, sie zeigten unbeugsame Moral und kämpften beherzt weiter. Der Erfolg stellte sich in Minute 51. Ein: Fabian Palzer brachte einen Freistoß im Tor von Hirtenlehner unter. Bei einem Stangenschuss hatten sie auch Pech. Die Harreither-Mannen verwalteten in Hälfte zwei Das Spiel, sodass Ardagger gut mithalten konnte. Den Schlusspunkt setzten aber wieder die Oberösterreicher. Einen guten Passball von Schachermayer fand in Halbmayer seinen Abnehmer und dieser traf zum Endstand von 5:1 für Gaflenz; der Erfolg war auch in dieser Höhe verdient.


Am kommenden Donnerstag 26.Oktober kommt es in Gaflenz zum großen Schlager gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Krems.


Patronanz: Quality Fish Ganser Gaflenz

Hirtenlehner; Hudl Hausberger Pereira Schachermayer; Schatz Falkensteiner (ab 58.Vukovic) Teurezbacher Halbmayer Halenar (ab 78.Pronegg) Unterbuchschachner (ab 75.Preuer) Weiters Aistleitner; Kaufmann


Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher