HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Kfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen MIRAKO

SVH Gaflenz - Rohrbach 0 : 0
Torloses Remis in der Söcki-Bär-Arena...

Söcki-Bär-Arena        150 Zuschauer   SR Gschwandner      Emnazde    Dye


Der SV Harreither begann diese Partie gut und hatte in der 2.Minute bereits die Riesenchance zur Führung; nach einem Patzer in der Gästeabwehr kam Kevin Halbmayr aus guter Position frei zum Schuss, zuerst wehrte  Torhüter Kranabetter ab, den Nachschuss setzte Halbmayr neben das Tor- das wäre ein Auftakt gewesen! In der nächsten Viertelstunde stand Ferdi Unterbuchschachner zweimal im Blickfeld für die Gaflenzer Führung, einmal schoss er äußerst knapp am langen Eck vorbei, wenige Minuten später scheiterte der Offensivmann bei einem Kopfball alleine vor dem Tormann.


Das war es leider in der ersten Hälfte schon.


Die Traisentaler waren in erster Linie damit beschäftigt, eine geordnete Defensive aufzubauen, bekamen diese doch in all ihren Spielen Gegentreffer, offensiv waren diese fast nur aus Standardsituationen gefährlich. Ihre Spielweise war großteils hohe Bälle auf ihre körperlich großen Stürmer zu spielen.


Die SVH Abwehr stand gut, schaltete auch gut von Offensive auf Defensive um, produzierte an diesem verregneten Nachmittag aber von „Hinten heraus“ einfach zu viele Fehlpässe, oftmals nicht einmal in Bedrängnis. Im offensiven Mittelfeld fehlte einmal mehr der überragende Mann der ersten Spiele, Ex-Slowakei Nationalspieler Juraj Halenar, der noch immer an seiner Fersenprellung leidet. Und somit fehlte der Ideengeber; das zeigte sich gerade gegen sehr defensiv eingestellte Rohrbacher.


Erst nach den Spielerwechseln auf Gaflenzer Seite kam Leben ins Gaflenzer Spiel - und in der 88.Minute hatte Gaflenz den Matchball: Verteidiger Hudl schoss aus gut 20 Meter, der Ball prallte von der Stange zurück, direkt aus wenigen Metern dem eingewechselten Patrick Arrer vor die Füße, der hatte das ganze Tor vor sich, schoss aber zuerst den Tormann unglücklicherweise an und stocherte dann den Ball ins Netz. Schiedsrichter Gschwandner gab Foul, war es eines?


In der Nachspielzeit wurden nochmals die Gäste gefährlich, wieder nach einem Freistoß köpfte Sivric knapp übers Tor.


Es war ein torloses Unentschieden der schlechteren Sorte!


In den nächsten drei Spielen trifft der SV Harreither auf Titelkandidaten, zuerst auswärts gegen den Tabellenzweiten Retz, dann gegen das große Überraschungsteam Langenrohr zu Hause und am Sonntag 8.Oktober beim Frühschoppen auf den ungeschlagenen Tabellenführer Krems.


Der SVH ist gefordert!


Ein Dank an die Matchballpatronanz der Firma PORR-Bau!

Aistleitner; Hudl Hausberger Pereira (ab 65.Widni) Danner; Schatz (ab 85.Preuer) Vukovic; Halbmayr Teurezbacher Unterbuchschachner (ab 75.Arrer) Stangl


Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher

Logo Wettbasis