HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Käfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen Eurospar Stix

SVH Gaflenz - Waidhofen/Thaya 5 : 3
Der Tag des Juraj Halenar – er schnürt Fünferpack

Söcki Bär Arena           200 Zuschauer      SR  Markus Winkler  Kokoszka  Glaser


 


Beide Mannschaften standen in der zweiten Runde bereits etwas unter Druck, verhauten doch der SVH als auch Waidhofen den Meisterschaftsauftakt.Trainer Kogler veränderte die Mannschaft an einigen Punkten gegenüber dem 1.Spiel in Stripfing. Mit Frank Pereira kam mehr Routine und Sicherheit ins Gaflenzer Spiel, leider verletzte sich Bert Teufl nach einer halben Stunde und musste ersetzt werden;die Diagnose: Kreuzbandriss. Dazu konnte Stammtorhüter Aistleitner nicht eingesetzt werden, da dieser noch an den Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung litt.


Von Beginn an waren also Punkte für beide Teams Pflicht. Gaflenz hatte aber an diesem Tag einen überragenden Juraj Halenar, dem das seltene Kunststück gelang, alle fünf Treffer zu erzielen und was für Tore.


Waidhofen ging bereits in der 5.Minute durch Meyer in Führung, der einen Stanglpass ungedeckt verwertete, wo es die Gaflenzer Defensive den Gästen zu leicht machte. Juraj Halenar glich in der 16.Minute mit einem Kracher aus gut 30 Metern aus. Einige Minuten später verwertete wieder der slowakische Legionär einen Freistoß zur 2:1 Führung des SVH. Dieser Stand war auch das Pausenresultat, da es die Gastgeber verabsäumten nachzulegen. Beste Möglichkeiten fanden Kapitän Hannes Stangl und Toni Dukic vor, die aber allesamt im Abschluss unglücklich agierten.


In der 68. Minute war es Halenar, der aus großer Entfernung abzog und wieder war der Ball im Netz. Die Waldviertler ließen nicht locker und kamen zum Anschlusstreffer durch Pany. In der 79.Spielminute zog Halenar alleine aufs Tor und ließ dem Schlussmann der Waidhofner keine Abwehrchance – 4:2. In der 82.Minute konnte Tormann Hirtenlehner einen Ball nicht festhalten und es war wieder Spannung im Spiel, der Anschlusstreffer für die Gäste war da, nur noch 3:4. Den Schlusspunkt setzte aber wieder der „Mann des Tages Juraj Halenar, wieder schlug eine „Bombe“ im Tor der Waidhofner ein – der Endstand war gegeben. Der SV Harreither sicherte sich verdient die drei Punkte mit einem für die Zuschauer sehr unterhaltsamen und trefferreichen Spiel.


Danke auch für die Ballspende der Pizzeria Valentino aus Weyer.


Samstag 19.August kommt es wieder in der heimischen Söcki Bär Arena zum Lokalderby gegen St.Peter.


Spiel- und Ballpatronanz Forster Verkehrsbetriebe.

Hirtenlehner; Teufl (ab 31. Hudl) Pereira Hausberger Danner; Schatz Widni (ab 77.Falkensteiner) Stangl Halenar Halbmayr ( 64.Unterbuchschachner) Dukic


Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher