HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Kńfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen MIRAKO

Verfasst von KP am 01.02.2020 um 10:10


Im ersten Testspiel unterliegt der SVH Gaflenz dem OÖ-Ligisten St.Florian in der Schlussphase noch mit 1 : 2. Trotz fehlen von etlichen Stammkräften wie Kapitän Teurezbacher, Widni und Co wegen Blessuren und Krankheit  (abgesehen von Stefan Stradner, der wegen seines Kreuzbandrisses zu Beginn der Herbstsaison bereits plant im März ins Training einzusteigen) war zumindest in Hälfte eins der SVH die bessere Mannschaft und hätte da bereits führen müssen. Doch Dukic und Vosahlik vergaben zwei Hunderter. In den zweiten 45 Minuten schoss Vosahlik sein erstes Tor für Gaflenz und brachte den SVH in Führung. St.Florian nützte bei einem Eckball den Wind geschickt aus und traf zum Ausgleich. Wenige Minuten vor Schluss liefen die Gaflenzer dann noch in einen Konter. Trainer Steinauer ließ  vielen jungen Talenten in der Kampfmannschaft Spielpraxis sammeln, so dass dieses Vorbereitungsspiel gegen einen gleichwertigen Gegner voll und ganz seinen Zweck erfüllte. 




Derzeit weilen beide Mannschaften im Südburgenland; dieser Kurzaufenthalt in Stegersbach dient als Teambuilding, miteingeschlossen sind auch drei Trainingseinheiten.




Freitag 7.Februar findet das nächste Vorbereitungsspiel, wiederum in       Dietach ,gegen Zweitlandesligist Pettenbach statt.




Verfasst von KP am 29.01.2020 um 11:23


Dienstag  28.Jänner   19 Uhr KR-Zell    SV Harreither Juniors  : SV Losenstein


Freitag  31.Jänner   18 Uhr Dietach      SV Harreither Gaflenz :  U. St.Florian 


        31.1. – 3.Februar  Teambuilding Tage in Stegersbach 


Freitag 7. Februar   18 Uhr Dietach SV Harreither Gaflenz : Pettenbach


Donnerstag  13.2. 18 Uhr  Dietach Union Dietach  : SV Harreither Gaflenz


Samstag 15.2.         14 Uhr KR-Zell SV Harreither Juniors  : SV St.Gallen


Mittwoch   19.2. 17 Uhr  Neuhofen SV Harreither Gaflenz :  Oed/Zeillern


Freitag  28.2.       19 Uhr Neuhofen   SV Harreither Gaflenz  : Euratsfeld


Samstag 29.2.         14 Uhr KR-Zell   SV Harreither Juniors : SV Langenrohr


                                                                     (Meisterschaftsspiel Nachtrag)




Verfasst von KP am 12.01.2020 um 08:51


Dem SVH Gaflenz ist es gelungen, Top-Stürmer Jan Vosahlik (30 Jahre) zu verpflichten. Vosahlik kommt vom griechischen Klub Kavala (wegen großer finanzieller Probleme wurde der Vertrag aufgelöst), wo dieser in 11 Spielen fünf Tore erzielte.


Vosahlik durchlief von der U-16 bis zur U-20 alle tschechischen Nachwuchsnationalmannschaften, in der U-21 Nationalmannschaft kam er zu 14 Einberufungen mit vier Toren. Vosahlik spielte in der tschechischen Gambrinus-Liga bei Slavia Prag.


Mit Jan Vosahlik hofft der SVH, die Lücke, die Stefan Stradner durch seinen Kreuzbandriss hinterlassen hat, zu schließen. Stefan Stradner hat die Absicht, im März wieder in das Training einzusteigen.


Ein weiterer Zugang ist Benedikt Hofer, der vom OÖ-Ligisten Union St.Florian kam; Hofer wird bei einer großen Firma der Region seine Projektarbeit für sein Studium verfassen.




Dazu kam als Verstärkung für die Juniors Michael Kern, der von St.Ulrich nach Waidhofen übersiedelte. Urgestein Stefan Nestl konnte endlich wieder in die SV Harreither Familie aufgenommen werden; dieser wird als Spieler als Leitfigur bei „Not am Mann“ bei den Juniors aushelfen, die jüngste Nachwuchsmannschaft übernehmen und auch Mithelfer im Trainerteam sein.




Matthias Hausberger studiert seit Herbst des Vorjahres in Salzburg; er wechselt im Jänner zu einem Spitzenteam der Regionalliga West, zum ASK Anif. Dieser Abgang schmerzt sehr! Ist doch Matthias Hausberger sowohl als Spieler als auch als Mensch trotz seines jugendlichen Alters stets ein Vorbild




Verfasst von KP am 05.01.2020 um 20:46


In der Saison 2017 war Manuel Zöchling Einsertormann beim SVH!


Vor wenigen Tagen wurde Manuel in seinem Urlaub in Schladming  als Fußgänger von einem PKW-Lenker angefahren und dabei tödlich verletzt.


Unser tiefes Mitgefühl möchten wir all seinen Angehörigen ausdrücken!




Verfasst von KP am 04.01.2020 um 22:53


SV Harreither Gaflenz ausgezeichneter Zweiter beim Amstettner Hallenmasters


 


Pichler; Kaufmann  Unterbuchschachner Ferd.  Oberforster Teufner Falkensteiner  Vorderbrunner Vejzovic Denk


 


Diese Spieler waren verantwortlich, dass der SV Harreither beim traditionellen Amstettner Hallenmasters, an dem alle Mannschaften mit Rang und Namen der Region teilnahmen, sensationell das Finale erreichte. Und dieses Endspiel gegen den Lokalrivalen Ardagger, das mit allen Assen der Kampfmannschaft  auf das Parkett lief, war an Dramatik kaum zu überbieten. Letztendlich waren die Ardaggerianer mit 5:4 der glückliche Sieger und holten sich erstmalig den Hallenmasterstitel. Dieses Finale bot alles, was den Hallenfußball auszeichnet.


Diese so junge Mannschaft des SV Harreither, gespickt mit Talenten der Juniors, konnte auf allen Linien überzeugen und bot begeisternden Hallenfußball.


Nachdem in der Vorrunde nach Siegen gegen Allhartsberg und Wallsee, bei einer Niederlage gegen Purgstall, der 2.Platz erreicht wurde, zauberten die jungen Gaflenzer im Viertelfinale gegen den Zweitlandesligisten Seitenstetten und behielten mit 6:3 souverän die Oberhand. Im Halbfinale wartete das Überraschungsteam aus Winklarn; diese hatten aber beim 0:3 gegen den SVH keine Chance. 


Das Finale endete wie eingangs beschrieben.


Der Zweitbundesligist und Veranstalter SKU Amstetten wurde am Ende nur Fünfter.


Endplatzierung:




  1. SCU Ardagger  (1.LL)




  2. SV Harreither Gaflenz  (1.LL)




  3. SV Purgstall  (Tabellenführer 2.LL)




  4. SV Winklarn   (Gebietsliga)




  5. SKU Amstetten  (2.Bundesliga)




 


Weitere Teilnehmer:


SCU Seitenstetten (2.LL)   FCU St.Peter (2.LL) SC Wieselburg  (2.LL)


SVU Mauer-Öhling  (Gebietsliga) Union Biberbach  (Gebietsliga)


SCU Wallsee  (Gebietsliga)  Allhartsberg (1.Kl)


ALL-Star Team des Amstettner Hallenmasters 2020:


 


Haunschmid (Seitenstetten);  Max Oberforster (SV Harreither)  Sadriu Imran (Ardagger) Obermayr Alex (Purgstall)  Palzer Fabian (Ardagger)


 


Torschützenkönig mit 7 Treffern:


Ferdinand Unterbuchschachner  (SVH Gaflenz)


 


Eine überaus erfreuliche Bilanz für den SV Harreither!




 

Verfasst von KP am 31.12.2019 um 13:47

Traditionell nahm der SVH Gaflenz mit zahlreichen Mannschaften am Waidhofner Hallenturnier teil, das als eines der größten der Region gilt (der SVH ist erst wieder im Jänner 2022 – die Sporthalle Waidhofen wird 2020/21 umgebaut – Organisator des österreichweit bekannten Hallenfußballfestes !) Die Juniors des SV Harreither überzeugten und wurden beim Ybbstaler Hallenmasters sehr guter Dritter (im kleinen Finale Sieger gegen den Herbstmeister der 2.Klasse Ybbsitz ). Folgende Spieler erreichten den 3.Platz: Ortner – Klinserer Anton – Kaufmann – Oberforster- Kammleitner – Schnetzinger N.- Pieber und Vorderbrunner. Beim Nachwuchs überraschte die U-10 unter Trainer Markus Karner mit toller Leistung. Diese erst im Sommer 2019 neugegründete Mannschaft steigerte sich bereits in der Meisterschaft Woche für Woche, gewann in der Vorrunde sensationell gegen weit höher eingeschätzte Mannschafte die ersten drei Spiele, musste sich nur gegen den späteren Turnierzweiten Allhartsberg knapp geschlagen geben und erreichte das kleine Finale, wo die U-10 dann verlor und letztendlich den hervorragenden 4.Platz unter 10 Teams belegte.


Die U-11, die U-13 und U-14 der NSG Ennstal belegten alle den 7.Rang. Großteils waren die Vorrundenspiele eine knappe Angelegenheit, die meist zugunsten der Gegner endeten; alle diese Team gewannen aber das Spiel um Platz 7! Der U-16 unter Chef Josef Stangl erging es ähnlich; diese Mannschaft wurde Sechster!


Keine unserer teilnehmenden Mannschaften enttäuschte, alle boten gute Leistungen bei diesem sehr gut organisierten „Nachbarturnier“

Verfasst von KP am 09.11.2019 um 15:32

 


NSG Gaflenz  : NSG Waldhausen  3 : 1  (1:1)

  

Einen versöhnlichen Abschluss feierte auch das Team um Trainer Stangl im Nachtragsspiel auch gegen Waldviertler!

Nach einem 1:1 Pausenstand, wo Gaflenz früh durch Anton Klinserer in Führung ging und bald darauf den Ausgleich kassierte, war in der Schlussviertelstunde Matthias Kühnl der Matchwinner. Er sicherte durch seine beiden Treffer den verdienten 3:1 Sieg. Diese Truppe belegte letztendlich den vierten Rang und hat mit dem Abstieg- als Neuling im Oberen Play off - nichts zu tun.

 


 

Verfasst von KP am 09.11.2019 um 15:31

Mit dem versöhnlichen Sieg in Waidhofen an der Thaya schloss der SV Harreither diese Herbstsaison ab. Mit diesen drei Punkten erreichte der SVH dieselbe Punkteanzahl wie im Herbst des Vorjahres und platzierte sich mit dem achten Tabellenrang in der oberen Hälfte der Tabelle der überaus starken Niederösterreichliga. Das Ziel wurde erreicht.


Dabei begann – wie im Vorjahr- diese Meisterschaft überaus erfreulich, in den ersten drei Spielen innerhalb einer Woche errangen die Harreither Mannen zwei Siege und ein Unentschieden gegen die starken Ardaggerianer.


Höhepunkt war der großartige 1:0 Sieg gegen den Titelkandidaten ASK Kottingbrunn, den der SVH bis am Freitag 8.November die bis dahin einzige Niederlage zufügte (an diesem Tag unterlag Kottingbunn mit demselben Resultat gegen eine weitere Spitzenmannschaft dieser Liga den SKN St.Pölten Juniors). Neben diesem Sieg war der 3:0 Erfolg gegen die Sensationsmannschaft dieser bisherigen Meisterschaft SV Rohrbach die herausragende Leistung dieses Herbstdurchganges. Nach fünf Runden war der SV Harreither sensationeller Tabellenführer. Mit der schweren Verletzung von Goleador Stefan Stradner änderte sich auch das Blatt.


Neben vor allem kämpferisch tollen Leistungen gegen die TOP-Teams Retz und Krems war die Leistung gegen die SKN Juniors hervorzuheben, das Negativum war, dass Gaflenz eine 2:0 Führung aus der Hand gab und noch 2:3 unterlag.


Negativ zu bewerten waren die Auswärtsniederlagen gegen Ortmann und Kilb, über das Heimspiel gegen Scheiblingkirchen gibt es auch nichts Positives zu berichten.


Der SVH stellte die mit Abstand jüngste Mannschaft dieser Liga, die immer wieder überraschte, aber die Konstanz fehlte. Mit ein Grund war auch neben dem Kreuzbandriss von Stradner, dass die Mannschaft immer wieder durch Verletzungen geschwächt war, laufend fielen auch Führungsspieler aus.


Durch Ausschlüsse, zu vieler Gelber Karten wegen Kritik schwächte sich das Team unnötigerweise dazu selbst.


Doch die Mannschaft bewies immer wieder Moral und kämpfte sich zurück.


Der SVH trachtet, die eine oder andere Verstärkung in diesem Winter an Land zu ziehen, der Kader erwies sich doch bei etlichen Spielen mit zu geringer Quantität. Auch ein zusätzlicher Führungsspieler täte dieser Mannschaft gut, lag doch zu viel Verantwortung auf den Schultern von Kapitän Martin Teurezbacher, der eine tolle Hinrunde spielte und dankenswerterweise von Verletzungspech verschont blieb.


Nach dieser Herbstsaison verabschiedet sich Cheftrainer Kogler, dem der SVH eine erfolgreiche Zukunft wünscht und sich für dessen Wirken in Gaflenz sehr bedankt.


Die Juniors, die in Kooperation mit dem AFW Waidhofen ist, brachte immer wieder sehr gute Leistungen, auch das eine oder andere Talent für die Kampfmannschaft wächst da heran. Neo-Kampfmannschaftstrainer Michael Steinauer war da verantwortlich, hatte aber mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen.


Die U-16 unter Trainer Josef Stangl kann sich im Oberen Play off gut behaupten und erreichte den 4.Tabellenrang; die Leistung hängt aber immer wieder von den Kooperationsspielern des AFW ab.


Im Unteren Play off wurde die U-14 der NSG Ennstal Herbstmeister, die gute Arbeit der Trainer zeugt davon. Da snd aber Gaflenz-Spieler Mangelware.


Den U-11 Trainern Kleinlehner und Bichlabuer gelang es die Leistung dieser Mannschaft zu stabilisieren, ein 4.Rang beweist das.


Die U-10 unter der Leitung von Markus Karner stieg neu in die Meisterschaft ein, eine andauernde Verbesserung ist klar sichtbar.


Neu war die Bildung der Jüngsten, von Fünfjährigen bis zum Alter von sieben Jahren bilden diese Mannschaft, die seit etlichen Wochen im Training steht unter der Obhutschaft von Reini Daucher.


 


Am Ende dieser Halbsaison muss der SV Harreither allen Sponsoren und Unterstützern danken, angeführt vom jahrzehntelangen Hauptsponsor „Harreither“, mit den Co-Sponsoren der heimischen Firma HKW Installationen, der Firma MIRAKO, der Baumaschinenfirma Käfer, der Firma Duomet Waidhofen und Elektro Huber-Wachauer und zahlreichen Kleinsponsoren.


Ohne dieser Unterstützung wäre dieser Spielbetrieb unmöglich und unfinanzierbar, obwohl Gaflenz das geringste Budget der Liga hat und für diese Verhältnisse Tolles leistet.


 


Mit gutem Gefühl und Neutrainer Steinauer geht der SV Harreither Gaflenz in die Winterpause.


 

Verfasst von KP am 09.11.2019 um 11:31

 


Cheftrainer Stefan Kogler hat wegen Amtsmüdigkeit auf eigenen Wunsch sein Traineramt in Gaflenz beendet. Der SVH Gaflenz bedankt sich auf diesem Wege bei Stefan für die sehr gute Zusammenarbeit in dieser Zeit.

Der bisherige Juniors-Trainer Michael STEINAUER übernimmt ab sofort die Kampfmannschaft. Einstimmig und mit Überzeugung fasste die sportliche Leitung diesen Entschluss.

 


 

Verfasst von KP am 09.11.2019 um 09:55

SV Waidhofen/Thaya  : SV Harreither Gaflenz  1 : 2  (0:1)


  

Einen äußerst wichtigen Sieg feierte der SVH in Waidhofen. Durch Tore von Toni Dukic (7. und 56.Minute) und einem Gegentreffer in der 60.Minute siegte der SVH verdient, machte sich das Leben aber durch einen vergebenen Elfmeter von Vukovic und einer unnötigen Gelb/Roten von Hudl (64.) das Leben selbst schwer. Wichtig dieser Sieg, Gaflenz kann sich somit in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.


Zum Bericht KM...
Seite: 1 2 3 ... 152


Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher

Logo Wettbasis