HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Käfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen MIRAKO

U 16: SG Inneres Ennstal - Melk
Verfasst von Josef Stangl am 01.04.2010 um 10:51.

U 16: Gerechtes Unentschieden gegen Melk (Josef Stangl) 


SG Inneres Ennstal  -  Melk             1 : 1 


Mit gerade 11 Spielern muss das Trainerduo Stangl/Kleinhagauer in diesem Spiel auskommen. Mit Daniel Grossberger (krank), Lukas Hirtenlehner (Spieltermin verschwitzt!!) – sein Fehlen wirkte sich besonders im Mittelfeld aus, Geri Brandner (offensichtlich Karriere beendet) fehlen abermals 3 Mannschaftsstützen.


Vor den Augen von Cheftrainer Kalinski entwickelt sich in Halbzeit 1 ein offenes Spiel mit wenigen Höhepunkten auf beiden Seiten. Die körperlich überlegenen Melker dominieren die ersten 25 Minuten, die wenigen Halbchancen kann Dario Dzigumovic, an diesem Tag ein sicherer und (fast) fehlerfreier Schlussmann, entschärfen. Der holprige Platz lässt kein exaktes Kombinationsspiel zu. So versuchen es beide Mannschaften mit hohen Bällen in die Spitze – für beide Mannschaften nicht das Mittel zum Erfolg. Zu stark die beiden Hintermannschaften. Felix Schnabl, er liefert an diesem Tag ein gutes Spiel ab,  steht meist richtig, räumt mit dem Kopf die hohen Bälle ab und dirigiert auch lautstark seine Vorderleute. Nicht zu verbergen ist allerdings sein Trainingsrückstand der sich vor allem im technischen und läuferischen Bereich auswirkt.


Auf der anderen Seite kann unsere Mannschaft die beiden Sturmspitzen Hannes Klinserer und Martin Hirtenlehner, dieses Mal als Stürmer aufgeboten, nicht mit den richtigen Bällen versorgen. Die meist hohen Bälle werden eine Beute der groß gewachsenen und starken Melker Hintermannschaft. Zu groß das Loch im Mittelfeld, Lukas Kleinhagauer, zwar verbessert gegenüber dem letzten Spiel – aber noch weit entfernt von der erwarteten Spielmacherrolle weil zu wenig Laufarbeit, die Verteidigung rückt nicht schnell genug nach, zu wenige Anspielstationen.


Pausenstand 0 : 0.


Halbzeit 2 beginnt mit einem Knalleffekt. Melk geht in Minute 50 mit 1 : 0 in Führung. Pöggsteiner Fabian, bester Mann am Platz, spaziert! von der Mittellinie durch unser Mittelfeld bis in den Strafraum, spielt dort noch einmal 3 Verteidiger aus und lässt Dario Dzigumovic im Tor keine Chance.


In der Folge eine konfuse  und verunsicherte Heimmannschaft. Melk hat jetzt einige gute Möglichkeiten um den Sack zuzumachen. Es dauert bis zur 70. Minute bis sich unsere Mannschaft halbwegs erfängt. Melk ist bis zu diesem Zeitpunkt das höhere Tempo gegangen und fällt nun zurück. Hannes Klinserer hat eine Riesenchance auf den Ausgleich, vergibt aber.


Aber in Minute 75 ist es endlich soweit, und wieder einmal ist es Hannes Klinserer der nach einem guten Zuspiel von Lukas Kleinhagauer das Tor zum


1 : 1 erzielt. Zwar vergibt unsere Mannschaft in der Folge noch zwei Hundertprozentige durch Martin Hirtenlehner und Hannes Klinserer aber es bleibt beim gerechten Unentschieden.


Ein gutes Spiel machten auch Daniel Lumplecker und Philip Wagner


Das nächste Spiel  der U16 am 11.4. in Wieselburg.



Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher