HARREITHER Hotel Juwel Sport Harreither HKW Installationen Käfer - Bau: Kies, Beton, Baumaschinen MIRAKO

Unsere Geschichte

Der SV Gaflenz wurde 1969 gegründet und nahm vorerst an der Meisterschaft der Diözesportgemeinschaft teil. Gründungsmitglieder waren unter anderem Walter Bruckmayr, Reinhold Forster und Günther Kellnreitner, der dem Verein seit 1995 auch als Obmann vorsteht. Erster Obmann war Walter Bruckmayer, der von 1986 von Raimund Harreither, der diese Funktion bis 1995 innehatte, abgelöst wurde. Günther Kellnreitner ist nicht nur Obmann des Vereins, sondern auch Bürgermeister der Marktgemeinde Gaflenz.

Zwischen 1976 und 1984 hatte der SV Gaflenz eine der erfolgreichsten Frauenfußballmannschaften in österreich, die Tourneen nach Tunesien, in die USA, nach Kanada und nach Spanien unternahm. Der größte Erfolg dabei war ein 1:0-Sieg gegen den FC Barcelona. Insgesamt bestritt die Mannschaft 411 Spiele und erreichte dabei 340 Siege und 29 Unentschieden; nur 42 Spiele gingen verloren.

Ab 1981 wollte der Verein am Meisterschaftsspielbetrieb des Oberösterreichischen Fußball-Verbandes teilnehmen, doch wurde ihm die Aufnahme verweigert, weil nicht sofort drei Mannschaften (Kampfmannschaft, Reserve und Junioren) gestellt werden konnten. Daher wurde von dem an der Landesgrenze zu Niederösterreich liegenden Verein ein weiteres Ansuchen an den Niederösterreichischen Fußball-Verband gestellt, der dem Verein entgegen kam und ihn in die 2. Klasse Ybbstal in der letzten Leistungsstufe einteilte.

Nach mehreren Aufstiegen über die Jahre gelang im Spieljahr 2007/08 der Aufstieg in die 1. Niederösterreichische Landesliga (vierte Leistungsstufe). Die Saison 2008/09 wurde für den SV Gaflenz äußerst erfolgreich. Die Mannschaft konnte nicht nur den Gewinn des niederösterreichischen Fußballcups verbuchen, sondern überdies den Gewinn des niederösterreichischen Landesmeistertitels. Damit gelang dem Verein der Durchmarsch durch die höchste niederösterreichische Fußballliga. Ein bisher einmaliges Kuriosum ist, dass es einem oberösterreichischen Verein gelang, in Niederösterreich Landesmeister zu werden. Im Pokalfinale, das in zwei Spielen ausgetragen wurde, trat der SV Gaflenz gegen die 1. Wiener Neudorfer SVg an und siegte in beiden Begegnungen mit 3:2 Toren.

Durch den Gewinn des Meistertitels stieg der SV Gaflenz in die Regionalliga Ost auf und nimmt somit seit der Saison 2009/10 an der dritthöchsten Leistungsklasse teil.

Bei einer Zahl von 1835 Einwohnern der Gemeinde, weist der Verein rund 300 Mitglieder auf.
Quelle: Wikipedia


Spielplan
Tabelle Ligaportal.at
Besucher